Reglement

Art.1 – Definition

Der Swiss Gamers Award ist eine Auszeichnung, die vom LUDESCO-Verein verliehen wird. Sie wird dem Gesellschaftsspiel verliehen, welches auf Grund einer Umfrage bei Schweizer Spielerinnen und Spielern, die über in der Schweiz ansässigen Clubs / Spielverbände auf freiwilliger Basis teilgenommen haben, als « bestes Spiel des Jahres » gewählt wurde.

Name und Logo des Swiss Gamers Award sind ausschliesslich Eigentum des LUDESCO-Vereins.

Art.2 – Teilnehmer-Club

Jeder Club oder Spielverbände in der Schweiz kann an der Nominierung des Swiss Gamers Award teilnehmen.

Clubs oder Spielverbände werden via eine E-Mail des LUDESCO-Vereins eingeladen, an der Abstimmung teilzunehmen. Ein Club oder Spielverband, der nicht auf der Liste des LUDESCO-Vereins steht, kann auch vom LUDESCO-Verein die Teilnahme am Wettbewerb verlangen. Ein an der Abstimmung teilnehmender Club oder Spielverband wird als « teilnehmender Club » bezeichnet. Der LUDESCO-Verein kann die Teilnahme eines Clubs / Spielverbandes an der Nominierung des Swiss Gamers Award mittels schriftlicher Begründung an den Antragssteller ablehnen.

Ausschliesslich Teilnehmer-Clubs nehmen am Abstimmungsverfahren teil. Die Liste der teilnehmenden Clubs kann auf der Homepage des Swiss Gamers Award (www.swissgamersaward.ch) besichtigt werden.

Falls die Anzahl der Teilnehmer-Clubs kleiner ist als 8, wird der Swiss Gamers Award nicht verliehen.

Art. 3 – Punkteverteilung

Jeder Teilnehmer-Club stellt eine Liste mit den 5 bevorzugten Spielen seiner Spielerinnen und Spieler auf. Jedes Spiel auf der Liste des Teilnehmer-Clubs erhält Punkte gemäss folgendem Schema:

Bestes Spiel = 8 Punkte
2.bestes Spiel = 5 Punkte
3.bestes Spiel = 3 Punkte
4.bestes Spiel = 2 Punkte
5.bestes Spiel = 1 Punkt

Es steht jedem Club frei, ein eigenes Verfahren und eigene Kriterien für die Aufstellung seiner Rangliste anzuwenden. Im Idealfall sollte ein teilnehmender Club seine Rangliste unter Berücksichtigung der Meinungen so vieler seiner Mitgliederinnen und Mitglieder wie möglich erstellen.

Jeder Teilnehmer-Club bestimmt eine Kontaktperson, die für die schriftliche Bekanntgabe der Rangliste an den LUDESCO Verein verantwortlich ist. Es wird nur eine Rangliste pro teilnehmendem Club akzeptiert.

Art. 4 – Zugelassene Spiele

Es werden nur Spiele zugelassen, die autonom gespielt werden können (ohne Ankauf von Zusatzmaterial). Eine Spielerweiterung kann nur dann Punkte erhalten, wenn sie auch unabhängig gespielt werden kann.

Ein teilnehmender Club kann Punkte für jedes Spiel vergeben, das auf mindestens einer der folgenden beiden Seiten erwähnt wird: boardgamegeek.com und trictrac.net.

Clubs dürfen ausschliesslich Spiele nominieren, die in dem Jahr erschienen sind, in dem das Konsultationsverfahren begonnen hat. Spiele auf der Liste der Neuheiten, die bei den « Internationalen Spieltagen » in Essen im Jahr vor Beginn des Konsultationsverfahrens vorgestellt wurden, stehen ebenfalls zur Auswahl. Um Unklarheiten zu vermeiden, wird diese Liste vom LUDESCO-Verein an die teilnehmenden Clubs übermittelt.

Das Erscheinungsjahr eines Spiels entspricht dem auf den Fachwebsites www.boardgamegeek.com und www.trictrac.fr. angegebenem Jahr. Falls diese beiden Referenzen verschiedene Ausgabedaten angeben, wird davon ausgegangen, dass das Spiel zwei Ausgabedaten hat (und kann demzufolge nominiert werden, wenn mindestens eines der beiden Daten dem Jahr entspricht, in dem das Konsultationsverfahren begann).

Ein Spiel, das sich für den letzten Swiss Gamers Award und dem letzten Swiss Gamers Award Kids unter den ersten fünf Plätzen klassifizieren konnte, ist nicht zugelassen.

Art. 5 – Verleihung des Swiss Gamers Award

Das Konsultationsverfahren mit den teilnehmenden Clubs findet im November und Dezember des Jahres vor der Vergabe statt (der Swiss Gamers Award wird im Februar oder März vergeben). Die Dauer des Konsultationsverfahrens kann durch Beschluss des Vereins LUDESCO verlängert werden.

Das Spiel mit der höchsten Gesamtpunktzahl erhält den Swiss Gamers Award. Falls mehrere Spiele dieselbe Gesamtpunktzahl erreichen, erhält jenes Spiel, das auf der Liste der meisten Clubs war, den Swiss Gamers Award. Bei erneutem Punktegleichstand gewinnt jenes Spiel die Auszeichnung, das von den meisten Clubs den 1. Platz erhalten hat (danach den 2., 3. und dann den 4. Platz). Im unwahrscheinlichen Fall, dass zwischen mehreren Spielen trotzdem ein Punktegleichstand besteht, bekommen alle betroffenen Spiele den Swiss Gamers Award.

Ein Spiel kann sowohl am Swiss Gamers Award (siehe Regeln von www.swissgamersawards.ch) als auch am Swiss Gamers Award Kids teilnehmen.

Der Gewinner des Swiss Gamers Award wird vom Verein LUDESCO im Februar oder März des auf das Jahr der Einleitung des Konsultationsverfahrens folgenden Jahres bekannt gegeben. Der Verein LUDESCO veröffentlicht die Liste der fünf Spiele, die die meisten Punkte erhalten haben, sowie die Anzahl der von jedem Spiel erhaltenen Punkte.

Der Swiss Gamers Award ist eine reine Ehrenauszeichnung. Die Autor*innen, Herausgeber*innen und Verteiler*innen des Gewinnerspieles können sich frei auf den Preis beziehen, insbesondere in ihren Werbemaßnahmen, auch durch die Verwendung des Namens und Logos des Swiss Gamers Award.

Ausserdem verpflichtet sich der Verein LUDESCO dem ausgezeichneten Spiel an seinem nächsten Spielanlass einen Vorzugsplatz einzuräumen – z.B. mit der Organisation einer Spieleinführung oder eines Turniers.

Art. 6 – Wettbewerb für Teilnehmer-Clubs

Während jeder Ausgabe des Swiss Gamers Award, verlost der Verein LUDESCO drei Gewinnerspiele unter den Teilnehmer-Clubs.

Jegliches Rechtsverfahren bezüglich der Verlosung ist ausgeschlossen.

Art. 7 – Streitigkeiten

Im Falle von Unterschieden zwischen den verschiedenen Sprachversionen dieses Reglements ist die französische Version maßgebend.

Ein Rückgriff auf die Vergabe des Swiss Gamers Award ist ausgeschlossen.